SCHWÄBISCH GMÜND – Am Dienstagmorgen brach um kurz vor 8.30 Uhr ein Brand auf einem Balkon im fünften Stock eines elfstöckigen Wohnkomplexes in der Oderstraße aus. Die Feuerwehr aus Schwäbisch Gmünd rückte mit starken Kräften an und übernahm mit rund 60 Kräften die Brandbekämpfung. Bereits gegen 8.55 Uhr konnten die Wehrmänner „Feuer-schwarz“ vermelden. Neben diesen waren fünf Rettungswagenbesatzungen, 12 Kräfte der Schnelleinsatzgruppe des Rettungsdienstes sowie sieben Besatzungen der Polizei im Einsatz. Etwa 20 Personen wurden aus dem Mehrfamilienhaus, in dem mehr als 90 Personen gemeldet sind, evakuiert und vom Rettungsdienst betreut. Zwei Personen zogen sich zumindest Rauchgasvergiftungen zu und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Darunter befindet sich auch der 44 Jahre alte Bewohner der betroffenen Wohnung. Das Feuer beschränkte sich hauptsächlich auf den Balkon. Durch die starke Rauchentwicklung bleibt die Wohnung trotzdem vermutlich zunächst unbewohnbar. Die anderen Hausbewohner werden wohl mehrheitlich in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die Kriminalpolizei hat zusammen mit Kriminaltechnikern die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.